Zum Nachhören: Digitalisierung D-FI-RU im Vergleich (vom 1.3.2016)

headset-morguefile_free_andykDigitalisierung aus der Sicht von Germanistikstudentinnen

 

Je vier Germanistik-Studentinnen aus Finnland (Tampere) und Russland (Kaliningrad) sind von Anfang Februar bis Ende März 2016 über die Deutsche Auslandsgesellschaft Teilnehmerinnen eines „Mini-Referendariats“ und hospitieren und unterrichten an Grundschulen (= Primarschulen) in Flensburg. Sie werden vom Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (ZfL) der Europa-Universität Flensburg betreut und besuchen im Rahmen des „Mini-Referendariats“ auch weitere Schulen verschiedener Schulformen. Die „Mini-Referendarinnen“ werden strukturiert interviewt, berichten über ihre persönlichen Eindrücke und vergleichen mit ihren Herkunftsländern. Es ist erwünscht, dass Lehrkräfte und/oder Studierende aus verschiedenen Ländern an der Online-Runde teilnehmen und im Chat jeweils ihren eigenen Eindruck von der Situation in ihrem Land beitragen.

Kommentare sind geschlossen